Elektrofahrzeuge und Antriebsarten

  • Verschiedene Antriebskonzepte.

    Elektrofahrzeuge gibt es in den verschiedensten Arten. Im Bereich Schienenfahrzeuge hat sich der elektrische Antrieb längst durchgesetzt. Im Individualverkehr wird sich der Elektroantrieb ebenfalls durchsetzen. Die Leistungsfähigkeit der Fahrzeugbatterien wird ständig verbessert. Bereits heute reicht die Akkukapazität für den durchschnittlichen Bedarf mehr als aus, denn im Durchschnitt fahren die Autofahrer täglich weniger als 50 km. 23 Stunden pro Tag steht das Fahrzeug. Dank leistungsfähiger Ladesysteme sind auch die Ladezeiten ausreichend kurz.

    Die Automobilindustrie entwickelt verschiedene Antriebslösungen in Verbindung mit Elektroantrieben, um auch bei kleinerer Batteriekapazität einen möglichst großen Aktionsradius zu gewährleisten. Parallel dazu arbeitet die Industrie an der Entwicklung leistungsfähigerer Akkus.

  • Micro-Hybrid – Start-Stopp-System
    Diese besitzen eine Start-Stopp-Automatik und Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation). Micro-Hybride reduzieren den Kraftstoffverbrauch durch automatisches Abschalten des Motors im Stillstand um bis zu 10%.

  • Mild-Hybrid – Energierückgewinnung beim Bremsen
    Der Verbrennungsmotor wird durch einen Elektromotor unterstützt. Mild-Hybride ermöglichen eine Leistungs- und Effizienzsteigerung beim Beschleunigen und senken den Kraftstoffverbrauch um bis zu 20%.

  • Full-Hybrid – Gleichberechtigter Elektroantrieb
    Die durch den Verbrennungsmotor erzeugte elektrische Energie ermöglicht Vollhybriden rein elektrisches Fahren. Dies ist in vielen Fällen jedoch nur für den Stadtverkehr mit niedrigen Geschwindigkeiten und geringen Entfernungen dimensioniert. Beide Antriebe können auch gleichzeitig für Vortrieb sorgen.

  • In Zukunft reine Elektrofahrzeuge.

    Im Gegensatz zu den beschriebenen Micro-, Mildund Full-Hybrid-Antrieben verfügen die Plug-in-Hybridfahrzeuge und die reinen Elektrofahrzeuge über einen externen Ladeanschluss. Hierüber kann die Fahrzeugbatterie am Stromnetz bzw. an entsprechenden Ladestationen aufgeladen werden. Sobald es leistungsfähige Batterien gibt, die auch Langstreckenfahrten ermöglichen, wird es wahrscheinlich nur noch reine Elektrofahrzeuge geben.

  • Plug-in-Hybrid / Range Extender – Batterieladung über Stromnetz und alleiniger Elektroantrieb
    Bei Plug-in-Hybriden kann die Batterie auch aus dem Stromnetz aufgeladen werden. Der Verbrennungsmotor dient lediglich als Generator zum Nachladen der Batterie und erhöht damit die Reichweite. Alle zusätzlichen Aggregate, die die Reichweite eines Elektrofahrzeugs erhöhen, werden als Range Extender bezeichnet.

  • Reine Elektrofahrzeuge
    Bei reinen Elektrofahrzeugen wird die Batterie ausschließlich aus externen Quellen aufgeladen. Bremsenergie und die im Schubbetrieb erzeugte Energie wird wieder in die Fahrzeugbatterie eingespeist, sodass ein hoher Wirkungsgrad erreicht wird. Es wird erwartet, dass dieses Antriebskonzept langfristig das einzige sein wird.


FacebookLinkedInTwitterXingYoutubeGoogle+