Vorteile Typ 2 Ladesteckvorrichtungen

  • Kompakt. Universell. Zukunftsfähig.

    Ein Ladeanschluss für alle Ladearten und eine äußerst kompakte, einheitliche Bauform für alle Ladeleistungen. Je nach Belegung der Leistungskontakte kann die Ladesteckvorrichtung Typ 2 für AC-Ladung nach IEC 62196 oder für DC-Ladung genutzt werden.

    Praxiserprobt

    MENNEKES Ladesteckvorrichtungen Typ 2 wurden bereits in vielen Pilotprojekten eingesetzt und haben ihre Praxistauglichkeit unter allen Bedingungen bewiesen. Sie sind bereits an über 30.000 Ladepunkten im Einsatz.

    Bidirektionale Energieübertragung

    Die von MENNEKES entwickelten Ladesteckvorrichtungen sind bereits für zukünftige Anforderungen konzipiert. Dazu gehört auch die noch  nicht in der Norm festgelegte bidirektionale Energieübertragung: Die Energie kann dann sowohl vom Stromnetz in den Fahrzeugakku übertragen als auch aus dem Fahrzeugakku ins Stromnetz eingespeist werden.

    Kontaktbelegung für AC-Ladung

  • Typ 2 wurde von MENNEKES entwickelt

    Als Innovationsführer für Industriesteckvorrichtungen hatte MENNEKES den Normentwurf für den Ladestecker Typ 2 bereits im Frühjahr 2009 bei der IEC eingereicht. Im November 2011 wurde der Typ 2 weltweit als Ladesteckvorrichtung für Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur festgeschrieben.
    Er war auch die Basis für die Einigung der europäischen Energieversorgungsunternehmen und Automobilhersteller auf die grundsätzlichen Eckpunkte für den Ladeanschluss von Elektrofahrzeugen.
    Anfang 2013 wurde von der EU-Kommission der Typ 2 Ladestecker von MENNEKES als Standard für ganz Europa vorgeschlagen und 2014 für ganz Europa definiert.
     

     
     

    Typ 2 Ladesteckvorrichtungen von MENNEKES erfüllen
    folgende Anforderungen:

    ■ Sie sind geeignet für einphasige bis dreiphasige Anschlüsse und Ladeströme von 13 A bis 63 A.
    ■ Sie sind geeignet für DC-Low-Ladung mit Ladeströmen bis 80 A.
    ■ Die Datenkommunikation wird über den „control pilot“ und „proximity“ Kontakt gewährleistet.

  • AC-Ladung nach IEC 62196-2:2011 und DC-Ladung nach IEC 62196-3

     Da die IEC 62196-3 zurzeit
    noch in der Entstehung ist,
    bietet MENNEKES noch keine DC-Steckvorrichtungen als
    Serienprodukte an.
    Sobald die Normung abgeschlossen ist, wird MENNEKES auch DC-Steckvorrichtungen für
    das Laden von Elektrofahrzeugen
    anbieten.
    Die Vorteile der AC-Ladung:
    Vergleichsweise geringe
    Kosten für die Ladeinfrastruktur.
    DC-Low-Ladung mit der
    Typ 2 Steckergeometrie für
    Ladeleistungen bis 38 kW.
    Diese Version sieht die Typ 2 Steckergeometrie in Kombination mit zwei zusätzlichen DC-Kontakten für Leistungen bis 170 kW vor.


FacebookLinkedInTwitterXingYoutubeGoogle+