MENNEKES Weltweit

MENNEKES
Ein Bild für den Ausbildungsberuf des technischen Produktdesigners

Technische/r
Produktdesigner/in

Technische/r Produktdesigner/in

Alina Wilmes - Auszubildende zur technischen Produktdesignerin 

„Ich komme mit Kollegen aus allen Abteilungen in Kontakt und lerne auf diesem Weg viel über deren 
Arbeitsweise. Jeder Tag bei MENNEKES hat seine eigenen kleinen und großen Herausforderungen.
Somit gibt es keinen typischen Tagesverlauf und man lernt täglich etwas Neues dazu."

Voraussetzung: Fachoberschulreife

Einsatzbereiche:  Entwicklung, Konstruktion

Dauer: 3,5 Jahre

Entwicklungsmöglichkeiten: Maschinenbautechniker/in, Studium Maschinenbau

Gestalten, Berechnen, Testen, Konstruieren, Messen, Prüfen, Dokumentieren

Um gute und hervorragende Ideen umzusetzen, brauchen wir die Technischen Produktdesigner, die diese visualisieren können. Neuentwicklungen und Optimierungen am Produkt können dabei sowohl vom Kunden initiiert werden, aber natürlich auch durch eigene Innovationsprozesse entstehen. Früher hat der Technische Zeichner diese Dinge zu Papier gebracht. Das Ausbildungsberufsbild hat sich in den vergangenen Jahren deutlich geändert - heute arbeiten Technische Produktdesigner bereits ab dem ersten Ausbildungsjahr an Hochleistungscomputern und benutzen CAD-Software. CAD steht dabei für Computer-Aided-Design, wobei sich Design mit dem deutschen Wort Konstruktion übersetzen lässt. Unsere Produkte werden in 2D oder 3D am Bildschirm verändert und entwickelt. Daraus kann eine technische Zeichnung entstehen - im Regelfall ist es jedoch ein Datenpaket, das der Feinwerkmechaniker nutzt, um ein Kunststoffspritzgusswerkzeug zu fertigen.

Der Beruf eignet sich besonders für diejenigen, die einen technischen Beruf anstreben, der zugleich die Vorteile eines Büroberufes in sich vereint. Neben technischem Verständnis ist auch ein gutes Händchen für die vielfältige Kommunikation mit diversen anderen Abteilungen vorteilhaft. Der Technische Produktdesigner ist eine 3½-jährige Ausbildung. Wenn es die Leistungen im Betrieb und in der Berufsschule rechtfertigen, ist es grundsätzlich möglich, die Ausbildung um ein halbes Jahr zu verkürzen, um z. B. früher in eine berufliche Weiterbildung zu starten. Die Berufsschule befindet sich in Siegen und wird je nach Lehrjahr ein bis zwei Tage in der Woche besucht.

Als Zugangsvoraussetzung erwarten wir einen sehr guten Realschulabschluss. Besonderes Interesse sollte für die naturwissenschaftlichen Fächer vorhanden sein. Im Beruf Technischer Produktdesigner existieren sehr gute Übernahmechancen in der Abteilung Entwicklung/Konstruktion. Besonders gute Absolventen streben, nachdem sie einige Jahre Berufserfahrung gesammelt haben, eine Weiterbildung zum Maschinenbautechniker an oder beginnen ein (berufsbegleitendes) Maschinenbaustudium.