Choose your country

MENNEKES
Eine Frau steht in einem Konferenzraum vor einem großen Bildschirm und hält eine Präsentation, während zwei Personen ihr zuhören und Notizen auf ihren Laptops machen.

Power your Career

Deine Karriere-Perspektiven bei MENNEKES: Interview mit Anna Schmidt

Anna, Du arbeitest bei uns im Vertriebsinnendienst des Geschäftsbereichs eMobility, seit Kurzem als Teamleiterin. Was genau sind Deine Aufgaben?

Ich habe Anfang 2022 die Führung eines kleinen Teams übernommen. Wir betreuen verschiedene Projektkunden im Elektromobilitätsbereich – bearbeiten Anfragen rund um unsere Wallboxen und Ladesäulen, erstellen Angebote, kümmern uns um die Rahmenkontrakte und die Auslieferung der Produkte. Unsere Projektkunden haben oft sehr spezifische, individuelle Anforderungen an unsere Produkte. Das und der regelmäßige Austausch mit anderen Abteilungen im Haus wie Außendienst, Produktmanagement, Produktion, Einkauf oder Logistik machen den Job so abwechslungsreich und vielseitig.

Warum hast Du Dich 2015 für eine Ausbildung bei uns und ein duales Studium entschieden?

Ich habe während der Schulzeit verschiedene Praktika gemacht und mit 14 Jahren führte mich eines zu MENNEKES. Da fühlte ich mich sehr wohl und bewarb mich nach dem Abi auch in Kirchhundem. Während des Vorstellungsgesprächs schlug mir MENNEKES aufgrund meiner guten Schulnoten vor, ein duales Studium zu absolvieren, also eine praktische Ausbildung im Unternehmen mit einem ausbildungsbegleitenden Studium zu kombinieren. Das überzeugte mich, denn mit einem dualen Studium hat man gleich zwei Abschlüsse in der Tasche und somit zwei Standbeine für die Zukunft, was eine super Grundlage für den weiteren Berufsweg ist. Ich absolvierte bei MENNEKES eine dreijährige Ausbildung zur Industriekauffrau und studierte parallel an der FOM Siegen „International Management“. Nach der Ausbildung wurde ich übernommen, trat eine Stelle im eMobility-Vertrieb an und schloss mein weiter begleitend laufendes Studium 2019 erfolgreich ab.

Industriekaufleuten stehen bei uns verschiedene Einsatzgebiete offen – z.B. im nationalen oder internationalen Vertrieb, in der Buchhaltung, im Einkauf, Logistikzentrum oder in der IT. Weshalb hast Du Dich seinerzeit für den Vertrieb entschieden?

Ich bin kommunikativ, andere Leute von guten Produkten zu überzeugen macht mir Spaß und ich interessiere mich für technische Lösungen. Den Bereich Vertrieb fand ich daher von Anfang an sehr spannend und als Azubi fühlte ich mich während meiner Einsatzzeit im eMobility-Vertrieb sehr gut aufgehoben. Als sich dann die Chance auf eine Stelle ergab, griff ich zu. 2014 wurde unser Ladestandard vom „Typ2“ ja erst per EU-Gesetz zum Ladestandard für E-Fahrzeuge in ganz Europa. Als ich im eMobility-Vertrieb anfing, waren wir daher noch eine kleine Truppe mit Start-Up-Flair. Das war toll und ich konnte von Beginn an viel mitgestalten.

2021 hast Du noch ein Masterstudium begonnen und vor Kurzem erfolgreich abgeschlossen. Was waren Deine Beweggründe für dieses zweite Studium und wie gelang es Dir, das Studium mit dem Job und der Teamleiter-Rolle zu vereinbaren?

Ich bilde mich immer gerne weiter – man lernt nie aus. Mit der Corona-Pandemie kamen dann bekanntlich zahlreiche Einschränkungen – das war ein guter Zeitpunkt, die freie Zeit nach der Arbeit für ein weiteres Studium zu nutzen. Das Thema Kommunikation ist in meinem Job sehr wichtig und so wählte ich das Studienfach „Kommunikation und Rhetorik“, was ich zumeist online an der Universität des Saarlandes absolvierte. Parallel zur Arbeit zu studieren ist anspruchsvoll und mit Blick auf Privatleben und Freizeit musst Du musst Dich in Verzicht üben – das muss man wirklich wollen. Durch das vorherige duale Studium wusste ich aber schon, was auf mich zukommt. Von den Inhalten des Masterstudiums profitiere ich jetzt auch im Job, viele Studieninhalte lassen sich gut in der Praxis anwenden und im Studium lernst Du noch mal anders, Dinge zu reflektieren und zu hinterfragen.

Du arbeitest seit fast 9 Jahren bei uns. Was schätzt Du am Arbeitgeber MENNEKES besonders?

Ich schätze besonders das familiäre Miteinander. Aus manch langjährigen Kolleginnen und Kollegen sind Freunde geworden. Das Weiterbildungsangebot bei MENNEKES ist ebenfalls top und speziell für neue Führungskräfte gibt es mit der „Führungswerkstatt“ Seminare, Workshops und Coachings, die einem helfen, gut in die neue Rolle hineinzuwachsen.

Was braucht es Deiner Meinung nach, um bei uns erfolgreich seinen Karriereweg gehen zu können?

Du musst fachlich überzeugen und gute Arbeit leisten, Feedback annehmen und daraus lernen, aber auch klare Vorstellungen von Deinem weiteren Karriereweg haben und das passend kommunizieren. Geduld kann auch nicht schaden – insbesondere das eMobility-Geschäft ist sehr schnelllebig, da ergeben sich öfters recht spontan spannende Möglichkeiten.

Mal eine private Frage: Was ist Dein liebstes Hobby?

Ich mache gerne Yoga und CrossFit, lese alles Mögliche und bilde mich gerne weiter, bin immer auf der Suche nach Themen, bei denen ich Neues lernen kann.

Zum Schluss noch ein Freizeit-Tipp von Dir: Was sollte man im Hochsauerland, Deiner Heimat, unbedingt unternehmen?

Im HSK kann man super Mountainbike fahren und unsere Berge und Seen erkunden. Selbst jetzt stoße ich im Schmallenberger Land noch auf tolle neue Strecken.